Inhalt > Wie kann man Augenkrankheiten vermeiden > "Grauer Star" (Katarakt)

2. Wie kann man Augenkrankheiten vermeiden?
Aktuelles Kapitel: "Grauer Star" (Katarakt)
Weitere Kapitel: Richtige Sonnenbrille · Kontaktlinsenträger · Schwachsichtigkeit bei Kindern · "Grüner Star" (Glaukom) · Diabetische Retinopathie · Vitaminmangel · Medikamente

Kann man frühzeitig den "Grauen Star" (Katarakt oder Linsentrübung) entdecken und behandeln?

Wer ist besonders gefährdet?

Risikofaktoren für die Entwicklung des Grauen Stars

  • Sonnenbelastung in in großer Höhe
  • Diabetes mellitus
  • Cortisonhaltige Medikamente
  • bestimmte Diuretika (Harnfördernde Medikamente)
  • einige Beruhigungsmittel

Warnzeichen

  • Verschwommensehen
  • Abnahme der Helligkeit und Leuchtkraft von Farben
  • Blendungsempfindlichkeit, vor allem in hellem Sonnenlicht oder beim Autofahren bei Nacht
  • oft häufiges Verändern der Brillenstärke
  • häufig wechselnde Brillenverordnungen
  • Blendung oder Lichtempfindlichkeit
  • Doppelbilder in einem Auge
  • beim Lesen ist helleres Licht erforderlich
  • schlechtes Sehvermögen bei Dunkelheit
  • Verblassen oder Vergilben von Farben

Empfehlung

  • Es gibt derzeit keine Medikamente oder Augentropfen, die die Entwicklung eines Grauen Stars vermeiden!
  • Tragen von Sonnenschutzgläser
  • Vermeiden von UV-Licht im Augenbereich
  • Vorsicht bei langdauernder Cortisontherapie
  • Bei störender Blendung und Sehschärfenabnahme kann operativ eine Kataraktoperation mit Implantation einer Kunststofflinse durchgeführt werden

Richtige Sonnenbrille · Kontaktlinsenträger · Schwachsichtigkeit bei Kindern · "Grüner Star" (Glaukom) · "Grauer Star" (Katarakt) · Diabetische Retinopathie · Vitaminmangel · Medikamente

Copyright © 2000 Online Journal of Ophthalmology · Impressum · Probleme? Mail an webmaster@onjoph.com