Inhalt > Informationen zu Augenkrankheiten und Operationen am Auge >: Kurz-/Weit-/Alterssichtigkeit

3. Informationen zu Augenkrankheiten und Operationen am Auge
Aktuelles Kapitel: Kurz-/Weit/Alterssichtigkeit
Weitere Kapitel: Grauer Star (Katarakt) · Grüner Star (Glaukom) · Makuladegeneration · Diabetische Retinopathie · "Trockenes Auge" · "Konjunktivitis" · Amblyopie

Kurzsichtigkeit (Myopie) · Weitsichtigkeit (Hyperopie) · Altersichtigkeit (Presbyopie) · Akkommodation

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Häufigkeit (USA)

 0 Dpt bis -2.25 Dpt  16% der Bevölkerung
 -2.5 Dpt bis -6 Dpt  8% der Bevölkerung
 -6.25 Dpt und größer     0.5% der Bevölkerung

Was bedeutet Kurzsichtigkeit

Das Auge ist relativ zur hohen Brechkraft der Hornhaut und Linse zu lang. Beim Blick in die Ferne kommt es zu einem unscharfen Bild, da die Lichtstrahlen aufgrund eines zu langen Auges sich schon vor der Netzhaut im Glaskörper vereinigen (a). Beim Blick auf nahe Gegenstände ist das Bild gestochen scharf, da die Lichtstrahlen sich auf der Netzhaut vereinigen können (b). Ein Zerstreuungsglas (Minusglas) bricht parallel einfallende, d.h. aus der Ferne kommende STrahlen so, als ob sie vom Nahepunkt kämen, auf der Netzhaut entsteht ein scharfes Bild (c). Meist kommt es zu Zunahme der Kurzsichtigkeit bis zum 25. Lebensjahr durch ein Längenwachstum des Auges, das erst Mitte Zwanzig zum Stillstand kommt.

Korrektur der Kurzsichtigkeit
Brille · Kontaktlinse · Excimer Laser

  • Brille: Durch eine Brille mit Zerstreuungsgläser (konkave Linsen) werden die Lichtstrahlen von weit entfernten Gegenstände auf der Netzhaut vereinigt (c).
  • Kontaktlinse: Die Kontaktlinse wirkt als Zerstreuungslinse. Damit werden die Lichtstrahlen von weit entfernten Gegenstände auf der Netzhaut vereinigt.
  • Excimer Laser: Durch eine Operation wird die Brechkraft des Auges vermindert. Mittels geeigneter Abtragung von Hornhautgewebe vom Hornhautzentrum durch Laser-Energie wird die Hornhautkrümmung abgeflacht. Damit vermindert sich die Brechkraft der Hornhaut und die Lichtstrahlen von weit entfernten Gegenstände können auf der Netzhaut vereinigt werden
     Bild mit freundlicher Genehmigung aus "Der Augen-Atlas", 1996

Empfehlung

Die sicherste Korrektur der Kurzsichtigkeit ist die Brille bzw. die Kontaktlinse. Obwohl die Excimer-Behandlung häufig mit Erfolg durchgeführt wird, führt diese Behandlung in ca 10% der Fälle durch Narbenbildung in der Hornhaut zu einem Abfall der bestkorrigierten Sehschärfe um mindestens eine Zeile.

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Häufigkeit (USA)

 0 Dpt bis +2.0 Dpt  18% der Bevölkerung
 +2.1 Dpt bis +6 Dpt  7.3% der Bevölkerung
 +6.25 Dpt und größer     1.3% der Bevölkerung

Was bedeutet Weitsichtigkeit

Das Auge ist relativ zur gegebenen Brechkraft von Hornhaut und Linse zu kurz (a). Jungen Patienten fällt es mit mäßiger Weitsichtigkeit häufig nicht auf, daß sie weitsichtig sind. Durch Akkommodation (Erhöhung der Linsenbrechkraft durch Anspannen des Ziliarmuskels) wird das Bild in der Ferne scharf gesehen (b). Bei weitsichtigen Kindern kommt es durch diesen Kompensationsmechanismus nicht selten zu einem Schielen. Erfolgt in einem solchen Fall nicht rechtzeitig ein Brillenausgleich, so kann es zu einer irreversiblen Schwachsichtigkeit (Amblyopie) kommen. Beim Blick in die Nähe kommt es zu einem unscharfen Bild, da die Lichtstrahlen trotz maximaler Linsenbrechkraft aufgrund des zu kurzen Auges sich erst hinter der Netzhaut vereinigen (a). Mit zunehmenden Alter nimmt die Fähigkeit zur Erhöhung der Linsenbrechkraft durch Anspannen des Ziliarmuskels ab. Damit wird scheinbar die Weitsichtigkeit stärker.

Korrektur der Weitsichtigkeit
Brille · Kontaktlinse ·
operative Verfahren

  • Brille: Durch eine Brille mit Sammelgläser (konvexe Linsen) werden die Lichtstrahlen von fern gelegenen Gegenständen auf der Netzhaut vereinigt, ohne daß das Auge zusätzliche Anstrengungen hinsichtlich der Akkommodation leisten muß (c).
  • Kontaktlinse: Die Kontaktlinse wirkt als Sammellinse. Damit können die Lichtstrahlen von weit entfernten Gegenstände auf der Netzhaut vereinigt werden, ohne daß das Auge zusätzliche Anstrengungen hinsichtlich der Akkommodation leisten muß.
  • Excimer Laser: Durch eine Operation wird die Brechkraft des Auges vergrößert. Mittels geeigneter Abtragung von Hornhautgewebe durch Laser-Energie wird die Hornhautkrümmung verstärkt. Damit erhöht sich die Brechkraft der Hornhaut und die Lichtstrahlen von weit entfernten Gegenstände können auf der Netzhaut vereinigt werden
   
Bild mit freundlicher Genehmigung aus "Der Augen-Atlas", 1996

Was bedeutet Weitsichtigkeit

Das Auge ist relativ zur gegebenen Brechkraft von Hornhaut und Linse zu kurz. Jungen Patienten fällt es mit mäßiger Weitsichtigkeit häufig nicht auf, daß sie weitsichtig sind. Durch Akkommodation (Erhöhung der Linsenbrechkraft durch Anspannen des Ziliarmuskels) wird das Bild in der Ferne scharf gesehen. Bei weitsichtigen Kindern kommt es durch diesen Kompensationsmechanismus nicht selten zu einem Schielen. Erfolgt in einem solchen Fall nicht rechtzeitig ein Brillenausgleich, so kann es zu einer irreversiblen Schwachsichtigkeit (Amblyopie) kommen. Beim Blick in die Nähe kommt es zu einem unscharfen Bild, da die Lichtstrahlen trotz maximaler Linsenbrechkraft aufgrund des zu kurzen Auges sich erst hinter der Netzhaut vereinigen. Mit zunehmenden Alter nimmt die Fähigkeit zur Erhöhung der Linsenbrechkraft durch Anspannen des Ziliarmuskels ab. Damit wird scheinbar die Weitsichtigkeit stärker.

Korrektur der Weitsichtigkeit
Brille · Kontaktlinse ·
operative Verfahren

  • Brille: Durch eine Brille mit Sammelgläser (konvexe Linsen) werden die Lichtstrahlen von fern gelegenen Gegenständen auf der Netzhaut vereinigt, ohne daß das Auge zusätzliche Anstrengungen hinsichtlich der Akkommodation leisten muß.
  • Kontaktlinse: Die Kontaktlinse wirkt als Sammellinse. Damit können die Lichtstrahlen von weit entfernten Gegenstände auf der Netzhaut vereinigt werden, ohne daß das Auge zusätzliche Anstrengungen hinsichtlich der Akkommodation leisten muß.
  • Excimer Laser: Durch eine Operation wird die Brechkraft des Auges vergrößert. Mittels geeigneter Abtragung von Hornhautgewebe durch Laser-Energie wird die Hornhautkrümmung verstärkt. Damit erhöht sich die Brechkraft der Hornhaut und die Lichtstrahlen von weit entfernten Gegenstände können auf der Netzhaut vereinigt werden.

Empfehlung

Die sicherste Korrektur der Weitsichtigkeit ist die Brille bzw. die Kontaktlinse. Die Behandlung der Weitsichtigkeit mittels Excimer-Laser oder anderer operativer Verfahren ist noch in der Erprobungsphase.

Presbyopie (Altersweitsichtigkeit) · Akkommodation

Häufigkeit

Alle Menschen ab 50 Jahren

Was ist Presbyopie, was ist Akkommodation?

Presbyopie (oder Altersweitsichtigkeit) ist der altersbedingte Verlust der Akkommodation. Unter Akkommodation versteht man die Erhöhung der Linsenbrechkraft durch Anspannen des Ziliarmuskels. Fällt der Blick auf einen nah gelegenen Gegenstand kommt es zu einem unwillkürlichen Anspannen des Ziliarmuskels. Dies führt zu einer Verdickung der Linse und damit zu einer Erhöhung der Brechkraft. Damit kommt es einem Scharfstellen von nahgelegenen Bilder. Mit zunehmenden Alter sinkt die Fähigkeit zur Brechkrafterhöhung. Damit rückt der Nahpunkt immer weiter vom Auge weg

Abstand des Nahpunktes bei maximaler Akkommodation

 10-19 Jahre  7 cm
 20-29 Jahre  9 cm
 30-39 Jahre  12 cm
 40-49 Jahre  22 cm
 50-59 Jahre  40 cm
 60-69 Jahre  100 cm
 70-79 Jahre     400 cm  

Bei Erkennen entfernter Gegenstände kein Anspannen des Ziliarmuskels (d.h. Akkommodation) erforderlich: Die Linse ist in dieser Situation abgeflacht und wirft ein scharfes Bild von weit entfernten Gegenstände auf die Netzhaut. Je näher der betrachtete Gegenstand jedoch ist, desto stärker zieht sich automatisch der Ziliarmuskel zusammen. Die Haltebänder erschlaffen und die Linse rundet sich ab und führt damit zu einer Brechkrafterhöhung. Ein Kleinkind kann noch auf eine Entfernung von etwa sechs Zentimetern scharf sehen, aber mit zunehmendem Alter lässt die Elastizität der Linse nach, so dass die Grenze des scharfen Sehens mit 30 Jahren etwa bei 15 Zentimetern und mit 50 Jahren bei 40 Zentimetern liegt. In höherem Alter verlieren die meisten Menschen die Fähigkeit, ihre Augen auf Lese- oder Arbeitsdistanz zu akkommodieren. Diesen Mangel, Altersweitsichtigkeit genannt, kann man durch eine besondere Nahbrille mit konvexen Gläsern ausgleichen.

Korrektur der Altersweitsichtigkeit
Brille

  • Nahbrille: Durch eine Brille mit Sammelgläser (konvexe Linsen) werden die Lichtstrahlen von nah gelegenen Gegenständen auf der Netzhaut vereinigt. Damit mit mittels der Nahbrille oder Lesebrille die fehlende Akkommodation ersetzt.

Empfehlung

Die beste Korrektur der Altersweitsichtigkeit ist die Nahbrille.

Kurz-/Weit/Alterssichtigkeit · Grauer Star (Katarakt) · Grüner Star (Glaukom) · Makuladegeneration · Diabetische Retinopathie · "Trockenes Auge" · "Konjunktivitis" · Amblyopie

Copyright © 2000 Online Journal of Ophthalmology · Impressum · Probleme? Mail an webmaster@onjoph.com