Inhalt > Informationen zu Augenkrankheiten und Operationen am Auge > Amblyopie

3. Informationen zu Augenkrankheiten und Operationen am Auge
Aktuelles Kapitel: Amblyopie
Weitere Kapitel: Kurz-/Weit/Alterssichtigkeit · Grauer Star (Katarakt) · Grüner Star (Glaukom) · Makuladegeneration · Diabetische Retinopathie · "Trockenes Auge" · "Konjunktivitis"

Amblyopie (Schwachsichtigkeit)

Häufigkeit

6.5% der Bevölkerung weisen eine Amblyopie/ Schielen auf. Lediglich 1/10 davon werden bei den Vorsorgemaßnahmen U2 - U9 entdeckt.

Was heißt Amblyopie?

Sammelbegriff für verschiedene Formen der Schwachsichtigkeit, die häufig verursacht wurde durch längeren Nichtgebrauch eines weniger sehtüchtigen Auges.

Warnzeichen bei Kleinkindern

Entdeckt man bei Kleinst- oder Kleinkindern eines der unten genannten Auffälligkeiten, sollte sofort ein Augenarzt aufgesucht werden

  • Das Lid hängt über die Pupille
  • Trübung der Hornhaut
  • Weiße Pupille
  • Augenzittern
  • auffällig große Augen
  • zeitweises Schielen
  • Kopffehlhaltung
  • Einseitiges Fixieren von Gegenständen
  • Familienmitglieder mit bereits bekannter Amblyopie

Empfehlung

Bei Vorliegen einer dieser oben genannten Punkte sollte das Kind einem Augenarzt vorgestellt werden. Durch frühzeitige Untersuchung von

  • Sehfähigkeit
  • Schielwinkel
  • Bewegungsfähigkeit der Augenmuskeln
  • Fixationsverhalten
  • Führungsverhalten der Augen
  • Sehfähigkeit beider Augen
  • räumliches Sehen
  • Refraktion
  • Augenzittern
  • Kopffehlhaltung

kann eine Therapie (Brille, Abdecken, eventuell Schieloperation) eingeleitet werden und damit gegebenenfalls die Sehfähigkeit wiederhergestellt oder eine Amlyopie verhindert werden.

Kurz-/Weit/Alterssichtigkeit · Grauer Star (Katarakt) · Grüner Star (Glaukom) · Makuladegeneration · Diabetische Retinopathie · "Trockenes Auge" · "Konjunktivitis" · Amblyopie

Copyright © 2000 Online Journal of Ophthalmology · Impressum · Probleme? Mail an webmaster@onjoph.com